Die per­fekte Maß­nahme um Kun­den zu gewin­nen

Wenn du die­sen Arti­kel liest, dann hast du schon an die­ser Stelle gewon­nen. Denn du willst mehr als jetzt errei­chen und fragst dich, wie du dein aktu­el­les Busi­ness ska­lie­ren kannst. Du wirst im Netz ver­mut­lich tau­sende Maß­nah­men und “Hacks” fin­den, die dir als abso­lut bes­tes Tool ver­kauft wer­den — viele davon kos­ten Geld oder stel­len dir die “ulti­ma­tive” Maß­nahme in einem kos­ten­pflich­ti­gen E‑Book vor. Doch in mei­nen Augen gibt es nur eine per­fekte Maß­nahme, um Kun­den zu gewin­nen. Und die ist voll­kom­men kos­ten­frei.

Bevor ich dir ver­rate worum es geht möchte ich dir erzäh­len, wie ich letzt­lich auf diese Maß­nahme gekom­men bin. Denn das war eine lange Reise und das hätte nicht so sein müs­sen.

Ist Off­line-Kun­den­ge­win­nung die per­fekte Maß­nahme?

Ich würde sagen es kommt drauf an, wer du bist und was du vor hast. Aber für die meis­ten von uns ist Off­line-Mar­ke­ting immer nur dann gut, wenn beson­ders viel gleich­zei­tig ver­mit­telt wer­den soll. Wie z.B. die wöchent­lich vie­len Son­der­an­ge­bote in Super­märk­ten. Oder, wenn etwas ganz gezielt einer Per­son ver­mit­telt wer­den muss, wie z.B. eine Luxus-Immo­bi­lie, die sich quasi von selbst ver­kauft. Um aber für eine Dienst­leis­tung oder ein Pro­dukt ziel­grup­pen­ge­recht viele Men­schen, ohne Streu­ver­luste, zu gewin­nen, ist Off­line-Mar­ke­ting eher weni­ger geeig­net. Zumal es auf­grund des Auf­wands und der Logis­tik, sehr schnell sehr teuer wird.

Ist deine Web­site die per­fekte Maß­nahme?

Ich habe vor zwei Jahr­zehn­ten meine erste Aus­bil­dung gemacht — zum Medi­en­ge­stal­ter. Schon damals war man sich um die wach­sende Bedeu­tung des Inter­nets bewusst, darum ist die­ser brand­neue Aus­bil­dungs­be­ruf, nur ein Jahr vor­her, ent­stan­den. Meine Aus­bil­dung machte ich in einer Wer­be­agen­tur. Und hier bekam ich live mit, wie Unter­neh­men in diese “neuen Medien” inves­tier­ten. Damals bewegte man sich am hei­mi­schen PC ins Inter­net. Es gab weder Smart­pho­nes noch Tablets.

Damals leg­ten sich alle Unter­neh­men Web­sites zu. Man glaubte, man müsse in “die­sem Inter­net” zu fin­den sein. Doch es ist wie im loka­len Geschäft auch — du kannst Zuhause im 3. Stock auf dem Land ein Schau­fens­ter gestal­ten. Es bringt dir nur nichts — weil es kei­ner sieht. Ein Schau­fens­ter gehört in eine Ein­kaufs­straße, damit die Lauf­kun­den, die von dem Ort ange­zo­gen wer­den, dein Schau­fens­ter sehen kön­nen. Darum ist eine Web­site auch im engen Sinne keine Maß­nahme, um Kun­den zu gewin­nen. Sie ist nur die Prä­sen­ta­ti­ons­flä­che oder das Schau­fens­ter. Die Men­schen kom­men nicht ein­fach so auf der Seite vor­bei, nur weil man jetzt eine Web­site hat. Sie müs­sen davon erfah­ren, wo sie sie fin­den. Und das sind die Maß­nah­men, mit denen wir uns in die­sem Arti­kel beschäf­ti­gen müs­sen. Wie kannst du poten­ti­elle Kun­den, also Traf­fic auf deine Web­site bekom­men?

Ist Social Media Mar­ke­ting die per­fekte Maß­nahme?

Social Media ist ein wirk­lich inter­es­san­tes und mas­si­ves Tool, um sehr viele Besu­cher in kur­zer Zeit zu gewin­nen. Social Media ist dazu noch ehr­lich, sehr direkt und ermög­licht es Kun­den mit in die Kom­mu­ni­ka­tion ein­zu­be­zie­hen. Es ist also eine bidi­rek­tio­nale Maß­nahme, von der am Ende alle pro­fi­tie­ren kön­nen. Und es könnte auch die per­fekte Maß­nahme über­haupt sein, wenn ich nicht ein gro­ßes Pro­blem hätte. Die Inhalte wer­den mir ein­fach zu schnell alt. Oft ist Con­tent bereits nach einer Stunde “ver­braucht” und hat kei­ner­lei Effekt mehr, weil die sozia­len Netz­werke, wie Face­book, Insta­gram, Pin­te­rest und You­tube minüt­lich neue Inhalte in den Fokus der Men­schen rücken — und damit auch der poten­ti­el­len Kun­den. Das macht es zu einem Fass ohne Boden und erschwert die Kun­den­bin­dung unge­mein, da ein stän­di­ger Ver­drän­gungs­wett­be­werb herrscht, den nur die gewin­nen kön­nen, die beson­ders laut und auf­fäl­lig sind.

Doch ver­steh mich nicht falsch — Social Media ist ein fan­tas­ti­sches Tool, um ziel­grup­pen­ge­recht Traf­fic zu erzeu­gen! Aber eben nur im Rah­men einer kur­zen Kam­pa­gne. Es ist keine Maß­nahme, um Kun­den lang­fris­tig zu gewin­nen, weil man sonst minüt­lich Con­tent schaf­fen muss. Das kann extrem kräf­te­zeh­rend sein und ist ein­fach nicht jeder­manns Sache. Und damit ist Social Media als per­fekte Maß­nahme vom Tisch.

Ist Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung die per­fekte Maß­nahme?

Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung oder SEO ist nichts ande­res als deine Web­site so fit zu machen, dass Google deine Inhalte lesen und in seine Such­ma­schine ein­tra­gen kann. Wenn also jemand nach etwas sucht, was Google bei dir gefun­den hat, und Google dich für die­sen Fall als sehr rele­vant bestimmt hat, dann wirst du über die Suche Men­schen auf deine Seite bekom­men — völ­lig kos­ten­frei.

Schauen wir uns die Fak­ten für SEO genauer an:

  1. Es han­delt sich um Pull-Mar­ke­ting, da die Men­schen gezielt nach etwas suchen, was du anbie­test
  2. Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung ist nach­hal­tig. Ein­mal ein­ge­rich­tet und opti­miert kommt ein stän­di­ger Besu­cher­strom.
  3. Du biderst dich nicht an, bist nicht laut, musst nie­man­den über­re­den. Du zeigst ein­fach nur deine Leis­tung.
  4. Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung ist kos­ten­los! Du musst ledig­lich etwas Zeit inves­tie­ren.

Kos­ten­lo­ser Video­kurs:

SEO FÜR EIN­STEI­GER

Der BESTE kos­ten­lose SEO-Kurs mit über 2,5 Stun­den Mate­rial für Selb­stän­dige und Frei­be­ruf­ler.
Starte sofort — ohne Regis­trie­rung!

Für mich ist Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung wirk­lich die per­fekte Maß­nahme um Kun­den zu gewin­nen. Doch sie funk­tio­niert in der Regel nur, wenn du auch etwas zei­gen kannst. Gerade, wenn du noch am Anfang dei­ner geschäft­li­chen Kar­riere stehst ist es darum wich­tig erste Pro­jekte güns­tig oder kos­ten­frei umzu­set­zen, um diese als Refe­renz nut­zen zu kön­nen.

Wenn du Foto­graf bist, habe ich einen Ver­tie­fungs­ar­ti­kel zu dem Thema für dich. Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung für Foto­gra­fen.

Schreibe einen Kommentar

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen